Der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V.
DAAB präsentiert
in Kooperation mit der BARMER:

Online-Lebensmittelallergietag

am 20. Juni 2021

Online-
Lebensmittel-
allergietag

am 20. Juni 2021

1 Tag, 11 Fachwebinare, 100% kostenfrei

1 Tag, 11 Fachwebinare,
100% kostenfrei

Allergisch auf’s Essen?

Essen sollte ein Genuss sein. Doch die Realität sieht anders aus.
Jeder Dritte in Deutschland verträgt verschiedene Lebensmittel oder Speisen nicht. Nach dem Verzehr von Milchprodukten kommt es zu Bauchschmerzen und Durchfällen, die Lippen schwellen an beim Biss in einen rohen Apfel oder der Kreislauf macht schlapp nach dem Verzehr von Nüssen.
Diese Symptome werden durch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit auslöst.
Die Bandbreite der Auslöser, der Beschwerden und der Erkrankungen im Nahrungsmittelbereich sind sehr groß. Dies erschwert eine Diagnosestellung und verleitet auch zur Selbstdiagnose.

Der Online-Lebensmittelallergietag klärt auf!

Deshalb sollten Sie den Online-Allergietag nicht verpassen:

11 Experten aus den Bereichen Medizin, Forschung und Wissenschaft berichten u. a. über

die Auslöser,

die Behand-lung,

Tipps für den Alltag,

Antworten auf Ihre Fragen.

Der Online-Lebensmittelallergietag wird präsentiert vom
Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V.
in Kooperation mit der

Der Online-Lebensmittelallergietag wird präsentiert vom
Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V.
in Kooperation mit der

Der Online-Lebensmittelallergietag ist das Richtige für Sie, wenn

N

Sie selbst an Nahrungsmittelallergien leiden.

N

ein Familienmitglied betroffen ist.

N

Sie aktuelle, fundierte und auf den Punkt gebrachte Informationen zu diesen Themen benötigen.

N

Sie sich bequem an einem Tag von zu Hause aus informieren möchten.

Das Programm

(Änderungen vorbehalten)

10:00 Uhr: Eröffnung durch die Geschäftsführerin des DAAB Andrea Wallrafen und dem Vorstand der BARMER Ersatzkasse Prof. Dr. Christoph Straub

10.15 Uhr: Lebensmittel-Allergien: Was sagt der Allergietest?  – Dr. Lars Lange, Bonn

10.45 Uhr: Neue Behandlungsmöglichkeiten bei Lebensmittelallergien – Interview mit Dr. Nina Blümchen, Frankfurt

11.00 Uhr: Lebensmittel-Allergie FPIES – Untypische Reaktion – Dr. Sunhild Gernert, Bonn

11.30 Uhr: Lebensmittel & Co: WDEI/FDEIA – Ein Auslöser alleine reicht nicht, Amely Brückner, Hamburg

12.00 Uhr: Allergisch auf Nüsse & Erdnüsse: Warum man bei einer Nussallergie nicht alle Nüsse meiden sollte, Dr. Sabine Dölle-Bierke, Berlin

12.30 Uhr: Aus dem Alltag – Wie ein Hund bei LM- Allergien helfen kann – Anne Schättinger und Polly

12.45 bis 13.30 Uhr Pause

13.30 Uhr: Laktose, Fruktose & Histamin – Neues zu den Lebensmittel-Unverträglichkeiten Interview mit Christiane Schäfer, Schwarzenbek

13.45 Uhr: Zöliakie, Weizen- oder doch Glutensensitivität: Welche Auslöser sind relevant? – Dr. Imke Reese, München

14:15 Uhr: Vegane Lebensmittel, Erbsen & Co – Neue Allergieauslöser – Christiane Schäfer, Schwarzenbek

14:45 Uhr: Umgang mit LM-Allergien im Alltag – Interview mit Daniela Halm

15:00 Uhr: Ihre Fragen – Unsere Antworten: Experten-Sprechstunde – Dr. Sunhild Gernert und Dr. Imke Reese

So können Sie beim Online-Lebensmittelallergietag dabei sein:

Jetzt gratis anmelden

Sichern Sie sich über das untere Formular Ihr gratis Ticket.

Anmeldung bestätigen

Schauen Sie in Ihr Postfach und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.

Fragen einreichen

Reichen Sie Ihre Frage* bis zum 07. Juni über dieses Formular ein.

Am 20. Juni ...

bekommen Sie um 09.30 Uhr eine E-Mail mit den entsprechenden Links zu den bereits im Vorfeld aufgezeichneten Fachseminaren, die zu bestimmen Uhrzeiten freigeschaltet werden.
Wenn es soweit ist, brauchen Sie den Link einfach nur anklicken.
Sie werden anschließend zu dem jeweiligen Fachseminar weitergeleitet.

*Es dürfen in diesem Rahmen keine individuellen Therapieempfehlungen (das betrifft auch die Einnahme von Medikamenten) gegeben werden. Die Online-Sprechstunde ersetzt nicht das Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt.

Jetzt gratis Ticket sichern

Marketing von

*Mit dieser Anmeldung erhalten Sie E-Mails zur Vor- und Nachbereitung des Online-Lebensmittelallergietages sowie Informationen zum DAAB und zu seinen Angeboten.
Die Angabe Ihres Vor- und Nachnamens ist freiwillig und dient nur dazu, dass wir die Anrede personalisieren können.
Sie haben in jedem Newsletter die Möglichkeit sich wieder abzumelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den Anbieter Active Campaign und der statistischen Auswertung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Sie möchten die Fachbeiträge lieber dann anschauen,
wann es Ihnen passt?

Dann werden Sie jetzt für nur 36 Euro jährlich Mitglied im DAAB.
Als Mitglied haben Sie im exklusiven Mitgliederbereich des DAAB dauerhaften Zugriff auf die Fachseminare und können sich die Aufzeichnungen immer dann anschauen,
wann und wo Sie möchten.

DAAB-Mitglieder erhalten außerdem:

Häufig gestellte Fragen

Wann findet der Online-Lebensmittelallergietag statt?

Der erste Online-Lebensmittelallergietag des DAAB findet am 20. Juni statt.

Bekomme ich ein Teilnehmerzertifikat?

Nein, ein Teilnehmerzertifikat kann nicht ausgestellt werden.

Wo findet der Online-Lebensmittelallergietag statt?

Beim Online-Lebensmittelallergietag werden alle Fachseminare online übertragen.

Am 20. Juni bekommen Sie um 09.30 Uhr eine E-Mail mit den entsprechenden Links zu den Fachwebinaren sowie die Uhrzeiten, wann welches Interview freigeschaltet wird.
Wenn es soweit ist, brauchen Sie den Link einfach nur anklicken. Sie werden dann zu dem Interview weitergeleitet. Am besten Sie halten Papier und Stift breit, um sich Notizen zu machen.

Meine Frage hat es nicht in die Experten-Sprechstunde geschafft. Wo finde ich weiterführende Informationen?

Ihre Frage hat es nicht in die Sprechstunde geschafft? Nutzen Sie die Informationen auf unserer Internetseite.

Als Mitglied im DAAB erhalten Sie nicht nur dauerhaften Zugriff auf die Aufzeichnungen, sondern profitieren außerdem von einer individuellen Beratung. Ob zu Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten, zur Neurodermitis oder Urtikaria, zu Allergieauslösern wie Pollen oder Hausstaubmilben oder zu Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale. Wir sind für Sie da und beraten Sie zu Ihren Fragen. Und das neutral, ganzheitlich und nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Wer sind die Referenten?

Freuen Sie sich auf hochkarätige Experten aus den Bereichen Medizin, Forschung und Wissenschaft.

Was kostet mich die Teilnahme?

Die Teilnahme am Online-Lebensmittelallergietag ist kostenfrei.
Wenn Sie die Videos immer dann anschauen möchten, wann Sie wollen, haben Sie außerdem die Möglichkeit eine Mitgliedschaft im DAAB zu erwerben.

Nur 36 Euro jährlich kostet der Mitgliedsbeitrag im Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) für Privatpersonen. Neben den Fachwebinaren vom Online-Allergietag, profitieren Sie von einer individuellen Beratung. Ob zu Nahrungsmittelallergien oder -Unverträglichkeiten, zur Neurodermitis oder Urtikaria, zu Allergieauslösern wie Pollen oder Hausstaubmilben oder zu Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale – wir sind für Sie da und beraten Sie zu Ihren Fragen. Und dies neutral, ganzheitlich und nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Wir überprüfen Therapien, Produkte und Alternativen für Allergiker und sind ein unabhängiger Fürsprecher und Kämpfer für diese Themen.

Bei uns können Sie sich sicher sein, dass wir Ihnen einen unparteiischen, seriösen, gut recherchierten Wissensstand liefern und Alternativen mit ihren Vor- und Nachteilen bewerten. Dazu sind wir im ständigen Austausch mit Verbraucherschützern, Forschungseinrichtungen – und dies auch international.
Jeder Unterstützer spendet unserer Arbeit Anerkennung, wofür wir sehr dankbar sind.

Hier können Sie Mitglied werden >

Was beinhaltet eine Mitgliedschaft beim DAAB?

Privatpersonen zahlen einen Mitgliedsbeitrag von nur 36 Euro jährlich. Neben dauerhaftem Zugriff auf die Aufzeichnungen, profitieren Sie außerdem  von einer individuellen Beratung. Ob zu Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten, zur Neurodermitis oder Urtikaria, zu Allergieauslösern wie Pollen oder Hausstaubmilben oder zu Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale – wir sind für Sie da und beraten Sie zu Ihren Fragen. Und dies neutral, ganzheitlich und nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Wir überprüfen Therapien, Produkte und Alternativen für Allergiker und sind ein unabhängiger Fürsprecher und Kämpfer für diese Themen.

Bei uns können Sie sich sicher sein, dass wir Ihnen einen unparteiischen, seriösen, gut recherchierten Wissensstand liefern und Alternativen mit ihren Vor- und Nachteilen bewerten. Dazu sind wir im ständigen Austausch mit Verbraucherschützern, Forschungseinrichtungen – und dies auch international.

Hier können Sie Mitglied werden >

Wie kann ich mir dauerhaften Zugriff auf die Videos sichern?

Sie möchten sich dauerhaften Zugriff auf die Fachwebinare sichern und sich die Aufzeichnungen immer dann anschauen, wann und wo Sie möchten? Dann werden Sie jetzt Mitglied im DAAB.
Privatpersonen zahlen einen Mitgliedsbeitrag von nur 36 Euro jährlich. Neben dauerhaftem Zugriff auf die Aufzeichnungen, profitieren Sie außerdem  von einer individuellen Beratung. Ob zu Nahrungsmittelallergien oder -Unverträglichkeiten, zur Neurodermitis oder Urtikaria, zu Allergieauslösern wie Pollen oder Hausstaubmilben oder zu Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale – wir sind für Sie da und beraten Sie zu Ihren Fragen. Und dies neutral, ganzheitlich und nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Wir überprüfen Therapien, Produkte und Alternativen für Allergiker und sind ein unabhängiger Fürsprecher und Kämpfer für diese Themen.

Bei uns können Sie sich sicher sein, dass wir Ihnen einen unparteiischen, seriösen, gut recherchierten Wissensstand liefern und Alternativen mit ihren Vor- und Nachteilen bewerten. Dazu sind wir im ständigen Austausch mit Verbraucherschützern, Forschungseinrichtungen – und dies auch international.

Hier können Sie Mitglied werden >

Wie kann ich eine Frage für die Expertensprechstunde einreichen?

Stellen Sie Ihre Fragen für unsere Sprechstunde bitte kurz und knapp bis zum 07. Juni. Wir fassen die Fragen zusammen und werden möglichst viele davon besprechen.

Bitte beachten Sie den rechtlichen Hinweis: Es dürfen in diesem Rahmen keine individuellen Therapieempfehlungen (dies betrifft auch die Einnahme von Medikamenten) gegeben werden. Die Online-Sprechstunde ersetzt nicht das Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt.

Hier können Sie Ihre Frage einreichen >

Das sagen ehemalige Teilnehmer über vergangene Online-Formate des DAAB

„Ich finde es toll, dass Sie Leute gewinnen konnten, die aus aktueller Forschung und Behandlung referieren.
Die Unterstützung durch Folien, die die Entstehungen und Zusammenhänge darstellen und die Diagramme der Ergebnisse sind sehr aufschlussreich für mich gewesen.“

„Es ist wirklich ein sehr gelungenes Format und hat mich und sicherlich auch viele andere Interessierte begeistert!
Vielen herzlichen Dank dafür!“

„Ich möchte mich für den tollen Online-Tag bedanken. Es war sehr informativ und interessant.“

„Liebe DAAB-Mitarbeiterinnen,

mir fehlen zwar noch ein paar Videos,
für die ich noch keine Zeit hatte, ich möchte aber jetzt schon mal Danke sagen für den absolut gelungenen Infotag heute.
Es war kurzweilig, weil richtig gut gemacht. Dickes Lob!!“

Ihr Gastgeber:

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V.
DAAB

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) wurde 1897 als erster Patientenverband Deutschlands gegründet. Über 120 Jahre Bestand bedeuten 120 Jahre gelebten täglichen Dialog mit Kindern und Erwachsenen, die unter Allergien, Ernährungsproblemen, Atemwegs- oder Hauterkrankungen leiden.

Die seit Jahrzehnten große Anzahl und Vielfalt der Anfragen sowie Rückmeldungen bringen uns einen Schatz an Wissen über Therapien, Verfahren und Produkte, die helfen oder aber auch nicht.

In der DAAB-Bundeszentrale arbeitet ein wissenschaftliches Beratungsteam – aus den Bereichen Ernährung, Biologie, Chemie, dazu Asthma-, Neurodermitis- und Anaphylaxie-Trainer. Unsere Beratungsexperten arbeiten seit vielen Jahren Tag für Tag mit Menschen, die Allergien, Asthma, Neurodermitis oder Unverträglichkeiten haben. Dabei gehen wir die Probleme der

 

Ratsuchenden interdisziplinär an, da wir in unserem Team Experten unterschiedlicher Fachrichtungen haben.

Und wir nutzen unsere Vernetzung durch die Zusammenarbeit mit europäischen Patienten- und Ärzteverbänden sowie die Mitarbeit in nationalen und internationalen Forschungsprojekten.

Für viele wichtige Themen hilft nur der Zusammenschluss in einem großen Netzwerk wie dem DAAB mit vielen Menschen, da man nur so Gehör findet in Ministerien, Krankenkassen, Medizin oder im Handel.

Heute engagieren sich viele tausende Menschen – Mitglieder, Familien, Netzwerke, Ernährungsfachkräfte, Ärzte, Hebammen, Kliniken, Selbsthilfegruppen und Verbraucherverbände – im DAAB. Der DAAB ist das Sprachrohr für 25 Millionen betroffene Kinder und Erwachsene mit Allergien, Asthma, Neurodermitis und Urtikaria.